Donnerstag, 02. Dezember 2021
Notruf: 112

 

Scheunenbrand

Brandeinsatz > Landwirtschaftliches Anwesen
F04, Großbrand
Zugriffe 1919
Einsatzort Details

Worpswede, Heudorferstrasse
Datum 02.11.2021
Alarmierungszeit 00:34 Uhr
Einsatzende 04:11 Uhr
Einsatzdauer 3 Std. 37 Min.
Alarmierungsart Digitalermeldeempfänger und Sirene
Einsatzleiter GBM Timo Kück
Mannschaftsstärke 108
eingesetzte Kräfte

OF Worpswede
OF Hüttenbusch
OF Mevenstedt
OF Neu St. Jürgen
OF Ostersode
    OF Schlußdorf
    sonstige Kräfte
    Fahrzeugaufgebot   TLF 16/25 Worpswede  LF 20/16  Worpswede  DLK 23-12 Worpswede  VGW Worpswede  ELW 1  Worpswede  StLF 20/25  Hüttenbusch  LF 10 Hüttenbusch  ELW Hüttenbusch  TSF-W Mevenstedt  LF 10   Neu St. Jürgen  GW-L2  Neu-Sankt Jürgen  TSF-W Schlußdorf  DRK-SEG  ELW 2  Landkreis Osterholz  PKW Kreisbrandmeister  PKW Gemeindebrandmeister
    F04, Großbrand

    Einsatzbericht

    Zu einem Scheunenbrand wurden die Ortsfeuerwehren Hüttenbusch, Worpswede, Neu-Sankt-Jürgen, Ostersode, Mevenstedt , Schlußdorf sowie die OF Bornreihe/Vollersode in der Nacht zum Dienstag über die digitalen Meldeempfänger so wie über Sirene alarmiert.
    Ein größere Scheune war in der Ortschaft Hüttenbusch in Brand geraten. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand die Scheune bereits in Vollbrand.
    Insgesamt 108 Feuerwehrleute gingen gemeinsam gegen das Feuer vor. Das benachbarte Wohnhaus wurde durch eine massive Riegelstellung geschützt und das brennende Gebäude von mehreren Seiten mit 3 C-Rohren und einem Wenderohr über die Drehleiter von oben abgelöscht. Es gelang den Einsatzkräften schließlich, das Feuer unter Kontrolle zu bringen 
    Das Feuer hatte jedoch bereits solche Ausmaße, dass die Scheune sowie mehrere Fahrzeuge, die sich in dem Gebäude befanden, nicht mehr zu retten waren. Dabei handelte es sich unter anderem um zwei Pkw, einen Wohnanhänger, einen landwirtschaftlichen Anhänger und ein Motorrad. 
    Insgesamt entstand laut Polizei ein Sachschaden in sechsstelliger Höhe, verletzt wurde hingegen niemand. Die Ursache für den Brand ist bislang ungeklärt. 
    Beamte der Polizei Osterholz sowie einer spezialisierten Tatortgruppe der Polizeiinspektion Verden/Osterholz haben noch in der Nacht erste Ermittlungen aufgenommen und den Brandort beschlagnahmt.

      

    Video von Nonstopnews

     

     

    sonstige Informationen

    Einsatzbilder

     
     

    Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.