Mittwoch, 26. Juni 2019
Notruf: 112

 

eiko_icon Reetgedecktes Nebengebäude in Vollbrand

Brandeinsatz > Wohngebäude
F03, Mittelbrand (Menschenleben in Gefahr)
Zugriffe 1644
Einsatzort Details

Worpswede, Südwederstrasse
Datum 28.05.2019
Alarmierungszeit 13:21 Uhr
Einsatzende 17:46 Uhr
Einsatzdauer 4 Std. 25 Min.
Alarmierungsart Digitalermeldeempfänger und Sirene
Einsatzleiter stellv. Orts.BM T.Monsees
Mannschaftsstärke 64
eingesetzte Kräfte

OF Worpswede
OF Waakhausen
OF Schlußdorf
OF Neu St. Jürgen
OF Mevenstedt
OF Hüttenbusch
Deutsche Rote Kreuz
Polizeiinspektion Verden/Osterholz
Fahrzeugaufgebot   TLF 16/25 Worpswede  LF 20/16  Worpswede  DLK 23-12 Worpswede  VGW Worpswede  MZF Worpswede  ELW 1  Worpswede  MTW Worpswede  TSF-W Waakhausen  TSF-W Schlußdorf  LF 10   Neu St. Jürgen  GW-L2  Neu-Sankt Jürgen  ELW Neu St. Jürgen  TSF-W Mevenstedt  StLF 20/25  Hüttenbusch  LF 10 Hüttenbusch  RTW  NEF  Polizei
F03, Mittelbrand (Menschenleben in Gefahr)

Einsatzbericht

Zu einem Gebäudebrand in der Südwederstrasse wurden die Ortsfeuerwehren Worpswede, Waakhausen, Neu-Sankt Jürgen, Mevenstedt, Schlußdorf und Hüttenbusch um 13:21 Uhr alarmiert.
Ein reetgedecktes Nebengebäude in der Größe von ca. 18x 6 Metern stand beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte bereits in Vollbrand. Die Meldung, dass sich noch eine Person im Gebäude befindet, bestätigte sich Gott sei Dank nicht.
Das ebenfalls reetgedeckte Wohnhaus welches sich ca. 8 Meter neben dem Brandobjekt befindet, konnte aufgrund einer Riegelstellung geschützt werden. 
Insgesamt wurde das Feuer von den Einsatzkräften mit 4 C-Rohren, 1 B-Rohr und dem Wenderohr über die DLK bekämpft.
Noch während der Löscharbeiten nahmen Angehörige einer Spezialisierten Tatortgruppe der Polizeiinspektion Verden/Osterholz erste Ermittlungen zur Brandursache auf.

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder

 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok