Freitag, 16. November 2018
Notruf: 112

Übergabe des neuen Einsatzleitwagen (ELW 1) an die OF Worpswede

Im Rahmen einer Feierstunde übergab Bürgermeister Stefan Schwenke am Samstag, den 21. April 2018 den neuen Einsatzleitwagen an die Schwerpunktfeuerwehr Worpswede. 

Das neue Fahrzeug führt – auf komprimiertem Raum – die neueste Technik mit. Eine Investition, die zur Sicherstellung des abwehrenden Brandschutzes und der technischen Hilfe in der Gemeinde unabdingbar ist, außerdem schreibt das Niedersächsische Brandschutzgesetz die Vorhaltung eines ELW1 in jeder Schwerpunktfeuerwehr vor. Es ist ein Führungsmittel des Einsatzleiters bei Einsätzen und Großschadenslagen.

Bei schwierigen Einsätzen zählt jede Sekunde und es muss das Ziel sein, auch das Gerät vorzuhalten, das bei den unterschiedlichsten Einsätzen nicht nur größtmögliche Effizienz und Schlagkraft, sondern gleichzeitig auch die höchstmögliche Sicherheit für die eingesetzten Kräfte zu gewährleisten. Das neue Fahrzeug ist mit hochmoderner Technik ausgestattet. So ist es möglich, mehrere unterstellte Einheiten zu führen und zielgerichtet einzusetzen. Es koordiniert die Funkgruppen und übernimmt die digitale Einsatzdokumentation. Auf dem mitgeführten Whiteboard kann die Einsatzlage grafisch dargestellt werden. An den beiden Arbeitsplätzen mit fest eingebauten PC’s mit vier 19“ und einem 21“ Monitor können topografische Karten und Rettungskarten angezeigt werden sowie online, mittels WLAN-Modul Recherchen für z.B. Gefahrstoffe im Internet vorgenommen werden. Ein Farbdrucker sorgt für die Visualisierung und den Faxempfang. Das Fahrzeug verfügt weiterhin über vier fest eingebaute Digitalfunkgeräte, fünf digitale Handfunkgeräte, zwei Funkmehrkreisbesprechungsanlagen VOIPfire und ein analoges Funkgerät. Eine „normale“ Telefonanlage mit LTE-Modul rundet die Kommunikation ab. Für die autarke Stromversorgung an der Einsatzstelle ist eine Dynawatt Anlage verbaut. 

In seiner Ansprache ging Bürgermeister Stefan Schwenke darauf ein, dass offizielle Fahrzeugübergaben an die Wehr immer besondere Anlässe, nicht nur für die Feuerwehr, sondern auch für die Politik und die Verwaltung darstellen. "Die schwierige Finanzlage macht es uns bekanntermaßen nicht leicht, den finanziellen Rahmen für Beschaffungen in dieser Größenordnung sicherzustellen. Umso mehr freuen wir uns heute, dass uns dieses im Rahmen der mittelfristigen Finanzplanung und auch Dank zahlreichen Sponsoren ein weiteres Mal gelungen ist", so der Bürgermeister. Er dankte den Kommunalpolitikerinnen und -politiker, die durch eine einstimmige Beschlussfassung in den politischen Gremien die Grundlage für diese Investitionsmaßnahme gelegt hatten, um die Wehr so auszurüsten, dass sie ihren vielfältigen Aufgaben nachgehen kann.   

  

Weitere Bilder vom ELW 1

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok