Donnerstag, 19. April 2018
Notruf: 112

Die Freiwillige Feuerwehr im Einsatz erlebt

Am Donnerstag gegen 19:00 h erlebten ca. 100 Menschen eine atemberaubende Vorstellung der Ortsfeuerwehren Worpswede, Hüttenbusch und des DRK`s.

Heute war Zuschauen absolut erwünscht, denn der simulierte Verkehrsunfall auf dem Parkplatz des Edeka Marktes diente der Mitgliederwerbung. Der Brandschutz und die Hilfeleistungen in der Gemeinde Worpswede und im ganzen Landkreis, wird mit 52 freiwilligen Ortsfeuerwehren, 7 davon in der Gemeinde Worpswede sichergestellt. Es gibt im Landkreis keine Berufsfeuerwehr, alles wird hier freiwillig und ehrenamtlich geleistet. Unter dem Motto „Wer machts?“ informiert die Feuerwehr ab diesem Monat mit vielen Aktionen und fordert zum Mitmachen auf.

Unter der fachkundigen Moderation von Gemeindebrandmeister Timo Kück, zeigten die Feuerwehrfrauen und -männer wie ein solcher Einsatz bewältigt wird. Nach der Übung hatte man die Möglichkeit, die hydraulischen Rettungsgeräte wie Schere und Spreizer einmal selbst zu bedienen. Timo Kück erläuterte eindrucksvoll, wie flexibel die Rettungskräfte reagieren. Nach Alarmierung der zuständigen Ortsfeuerwehr per Funkmeldeempfänger eilen die Kameraden zum Feuerwehrhaus und rüsten sich aus. Das bedeutet, egal wo sie sich gerade befinden, bei der Arbeit, beim Einkauf oder auch in der Badewanne, besetzen sie die Feuerwehrfahrzeuge und fahren mit Sonderrechten zur Einsatzstelle. Sie sitzen nicht, wie bei der Berufsfeuerwehr, 24 Std im Feuerwehrhaus, sondern stehen der Allgemeinheit 365 Tageim Jahr, 24 Stunden am Tag, freiwillig und ehrenamtlich zur Verfügung. Das ist der einzige Unterschied zwischen den Freiwilligen und der Berufsfeuerwehr, denn dieAusbildung und Ausrüstung ist die Gleiche. Der Eintritt und Austritt in die Feuerwehr ist freiwillig und kostet kein Geld. Einsatzkleidung wird gestellt, die Ausbildung ist kostenlos – und etwas Gutes zu tun und Menschen helfen zu können ist unbezahlbar. Die Feuerwehren suchen Frauen und Männer im Alter ab 16 Jahren.

Ebenso bieten sie Kindern ab 6 Jahren die Kinderfeuerwehr an und ab 10 Jahren die Jugendfeuerwehr. Bürger der Gemeinde Worpswede, die sich vorstellen können mitzuwirken, werden die verschiedensten Aufgaben und Möglichkeiten in der Feuerwehr finden. Eine vielfältigeres Hobby ist kaum zu finden. Ob jemand technische, kommunikative, oder soziale Stärken mitbringt, es kann alles eingesetzt und gebraucht werden. Die Bereitschaft sich einzubringen, ist der Schlüssel für die Sicherheit in der Gemeinde. Am Samstag, den 7. April um 11:00 Uhr findet die nächste öffentliche Einsatzübung unter dem Stichwort „Feuer“ in Neu-Sankt Jürgen, Dorfstraße 15 statt. Dort bekommt man einen Einblick zum Thema „Wohnungsbrand“.

Am 14. April um 11:00 h und am 18. April um 19:00 h finden in allen 7 Feuerwehrhäusern der Gemeinde Worpswede Schnupperdienste statt.

Hier kann sich jedermann alle technischen Geräte und Fahrzeuge erklären lassen und natürlich mitmachen, getreu dem Motto der Aktionen: „Wer macht´s?“

Selbstverständlich können Sie uns auch gerne über diese Seite zunächst schriftlich kontaktieren, die Frauen und Männer der Freiwilligen Feuerwehr würden sich sehr freuen.        

112 Feuerwehr - Wer macht's?

 

 

Der Monat April steht bei den Mitgliedern aller Worpsweder Ortsfeuerwehren unter dem Motto „112 Feuerwehr – Wer macht’s?“.

 

Entgegen der weitverbreiteten Meinung, in den meisten Gebieten Deutschlands würde es eine Berufsfeuerwehr geben, wird der Brandschutz in Deutschland hauptsächlich durch freiwillige Kräfte sichergestellt.In lediglich 100 von ca. 2.000 Städten existieren Berufsfeuerwehren. 70% der Bevölkerung wird also von „Freiwilligen“ betreut. Auch in unserer Gemeinde Worpswede helfen rund um die Uhr ausschließlich ehrenamtliche Feuerwehrfrauen und -männer. Also Menschen wie Du - oder Dein Nachbar, Schüler, Studenten, Beamte, Akademiker, Handwerker und Angestellte.Der demografische Wandel, das Berufspendlertum und nicht zuletzt ein breites Freizeitangebot machen die Mitgliederzahlen in den Worpsweder Ortsfeuerwehren rückläufig.

Damit steht der Brandschutz, auch bei Dir zuhause, dauerhaft vor einem Problem!

Damit zukünftig noch ausreichend viele Einsatzkräfte vorhanden sind, gerade auch am Tage, braucht unsere Feuerwehr gemeindeweit stets neue aktive Mitglieder, Männer wie Frauen!Mit zwei Einsatzübungen, Schnupperdiensten in allen Ortsfeuerwehren und der Verteilung der neuen Haushalts-Löschkübel wollen die Worpsweder Blauröcke die Werbetrommel rühren und auch die Alarmglocken läuten.Die Termine können aus dem Aktionsflyer (zum Download klick hier) oder auch über die Aktionsseite bei Facebook facebook.de/ff-worpswede entnommen werden.

Auch wenn Du bislang noch nie darüber nachgedacht hast: besuche uns doch mal auf einer Einsatzübung und nimm an einem Schnupperdienst teil!

 

  • mind. 16 Jahre alt - 63 Jahre alt
  • Wohnsitz oder Arbeitsplatz in der Gemeinde Worpswede
  • körperliche und geistige Eignung für den Feuerwehrdienst
  • Interesse an moderner Technik
  • Hilfsbereitschaft
  • Teamgeist und Kameradschaft
 Deine Aufgaben:
  • Retten, Löschen, Bergen, Schützen!
  • kameradschaftliche Teamarbeit
  • gelebte Nachbarschaftshilfe
  • Teilnahme an Einsätzen und Übungen
  • Bereitschaft, die Ausbildung zum Feuerwehrmann/frau zu absolvieren
 Wir bieten:
  • moderne Technik
  • abwechslungsreiche und interessante Tätigkeiten
  • Kameradschaft
  • eine hervorragende Ausbildung
  • weitere Lehrgänge auf Kreis- und Landesebene
  • gute Aufstiegschancen
  • Führerscheine
Wir freuen uns auf Dich als zukünftige Feuerwehrfrau oder Feuerwehrmann in der Gemeinde Worpswede.